Sonntag, 6. August 2017

Hörbuchrezension: INTO THE WATER von Paula Hawkins

INTO THE WATER - TRAUE KEINEM. AUCH NICHT DIR SELBST.

Infos zum Hörbuch:
Verlag: Random House Audio
Titel: INTO THE WATER
Autor: Paula Hawkins
Gelesen von Britta Steffenhagen, Simon Jäger 
und Marie Bierstedt
Erscheinungsjahr: 24. Mai 2017
Gesamtspielzeit: 10 Std. 27 Min. (gekürzte Lesung)
Lieferumfang: 2 MP3 CD's
ISBN: 978-3-8371-3749-1
Preis: 14,99 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
"JULIA, ICH BIN´S. DU MUSST MICH ANRUFEN. BITTE, JULIA. ES IST WICHTIG"

In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtete Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen...

Eindringlich, raffiniert und trügerisch- Paula Hawkins spielt so gekonnt mit Wahrnehmung und Wahrheit wie niemand sonst. 

HÖRPROBE:

Inhaltsangabe:
In dem Hörbuch geht es um Nel Abbott, die am 10. August 2015 in ihrem Heimatort Beckfort von Hunden eines Spaziergängers tot aufgefunden wurde. Zu Beginn der Ermittlungen glauben sowohl die Anwohner als auch die örtliche Polizei an eine Suizidtat, da die Spur des Leichnams zum berühmten "Drowning Pool" führt.

Diese idyllische Umgebung mit ihren zwei Gesichtern ist für die einen ein wahres Bade- und Wohlfühlparadies und für die anderen, verzweifelten und glücklosen Menschen ein Ort des Todes. Die Tiefe des Wasser birgt viele Gefahren, nämlich die schroffen Felsen die das Fleisch aufschneiden können sowie die heimtückischen Schlingpflanzen- die den Körper nicht mehr freigeben. Alle, die trotz dieser Gefahr sich von der Provokation der hohen Klippe leiten lassen, wollen absichtlich ihr Leben beenden und stürzen sich in die unsichtbaren Gefahren des Sees.

Als Jules Abbott umgehend vom Tod ihrer älteren Schwester benachrichtigt wird, war die Trauer zu Beginn verhalten, da die beiden Geschwister sich nicht sonderlich gut seit Kindesalter verstanden haben. Nel war schon immer die beliebte, schlanke Schwimmerin, während Jules in ihrer Schulzeit wegen ihrer Körperfülle immer wieder gemobbt wurde. Dennoch fährt Jules an ihren verhassten Heimatort zurück, bei dem ihr während der Fahrt alle schrecklichen Erlebnisse in den Kopf kommen die sie dort durchstehen musste.

Beim Betreten des ehemaligen Elternhauses schließt sie schnell Bekanntschaft mit Nel's 15-jähriger Tochter Lena, die über ihre Ankunft nicht sonderlich glücklich ist. Es stellt sich heraus, dass Nel seit Jahren immer wieder versucht hat Kontakt zu ihrer jüngeren Schwester aufzunehmen, in dem sie ihr regelmäßig auf den Anrufbeantworter gesprochen hat- ohne je eine Antwort zu erhalten. Wie auch in jener Nacht, als Nel den Tot an der Klippe fand.

Bei der Leichenschau stellt Jules fest, dass Nel's geliebtes Armband fehlt, dass einst die Mutter der beiden getragen hat- bis nach deren frühen Tod Nel sich dieses angeeignet hat. Ebenfalls wird ihre beschädigte Kamera ohne Speicherkarte an der steilen Klippe gefunden. Langsam wird immer klarer, dass der vermeidliche Selbstmord nur getarnt war-, denn Danielle Abbott wurde von der Klippe gestoßen. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, das die leidenschaftliche Fotografin und auch Autorin ein Buch in Planung hatte in dem sie über das Phänomen des Ertrinkens am "Drowning Pool" berichten wollte. Das Ganze sollte mit realen Geschichten der Anwohner untermalt werden. Je weiter sie mit ihren Recherchen voran schritt, desto mehr brachte sie eine Lawine ins Rollen. Was hat der Englischlehrer Mark Hendriks damit zu tun? Oder die ehemalige beste Freundin von Nel? Auch der Ortspolizist hat etwas zu verheimlichen und die tote Nel ist der Schlüssel zur Wahrheit

Eigene Meinung:
Paula Hawkins war mir nicht ganz unbekannt. Ich habe bereits ihr erstes Buch "Girl on the Train" gelesen und war nicht sonderlich begeistert. Dennoch wollte ich ihr eine zweite Chance geben und dieses Mal hat mich die Autorin regelrecht umgehauen. Die Geschichte war wieder in die einzelnen Protagonisten aufgeteilt worden, in der jeder aus seiner Sicht erzählt, aber dennoch war alles sehr stimmig und absolut nachvollziehbar. Die Autorin hat oft eine Situation geschildert die ich selbst als beklemmend befand und durch die drei Synchronsprecher war es wirklich ein absolutes Hörvergnügen.

Vom Anfang bis zum Ende war eine Spannung aufgebaut- und was ich besonders schätze: Die Autorin hat jeden Protagonisten ein eigenes Ende vergeben, sodass für mich alle offenen Fragen am Schluss aufklärt wurden. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

ANMERKUNG:
Buchrezension vom 27.02.2017

Kommentare:

  1. Julias Sammelsurium (j125)
    vor 2 Wochen - Öffentlich geteilt

    Hey Andrea,

    ich hab dieses Hörbuch bei einem Gewinnspiel gewonnen, bin aber bisher noch nicht zum Hören gekommen, da ich überwiegend im Winter höre.

    Der Klappentext klingt ziemlich interessant und auch was du darüber hinaus über den Inhalt berichtest, macht mir richtig Lust auf die Geschichte.
    Ich muss aber zugeben, dass ich ähnlich wie du ein bisschen verhalten bin. Ich hab zwar "Girl on the Train" nicht gelesen, aber war durch diese Diskussionen darum schon genervt und hab auch von diesem Buch eher negative Meinungen gehört.
    Da es aber unfair ist eine Autorin im Voraus zu meiden ohne je etwas von ihr gelesen zu haben, werde ich auf jeden Fall mal reinhören.

    Liebe Grüße
    Julia
    P.S.: Im Übrigen mag ich die Farbe deines Blogs total. Der Header ist auch ein Traum. Da möchte man sofort in den Urlaub fahren :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Printbalance
      vor 2 Wochen

      Hallo liebe Julia:)
      erstmal vielen Dank für Dein Lob, das freut mich sehr.
      Also ich verspreche Dir "into the water" ist vieeel besser wie ihr Debütroman:)
      Da kannst Dich im Winter definitiv auf was freuen- vorausgesetzt Du kommst mit der Erzählform klar :)
      Mein Header stammt vom Ammersee, der nicht so weit weg von mir ist :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Julias Sammelsurium (j125)
      vor 2 Wochen
      Ich hab motiviert durch deine Rezension tatsächlich schon angefangen zu hören. Bin aber noch nicht sehr weit gekommen :D Die ersten Kapitel haben mir schon ganz gut gefallen.

      Löschen
  2. Jacqueline Oestringer
    vor 3 Wochen - Öffentlich geteilt

    Liebe Andrea,

    ich hab´s direkt wahr gemacht und hab die gleich meine Follows dagelassen. Ein schöner Blog, da werde ich wohl öfter mal vorbeischauen...

    Ich muss gestehen, dass ich schon eine Weile um das Buch herumschleiche, wenn ich deine Rezi so lese, sollte ich das wohl schnellstens ändern ;)

    Liebe Grüße
    Jacqueline
    (booknaerrisch)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Printbalance
      vor 2 Wochen

      Hallo Jacqueline :)
      freut mich sehr, wenn Dir meine Rezension gefallen hat :)
      Falls Du es Dir doch irgendwann zulegen solltest, bin ich schon sehr auf Deine Meinung gespannt :)
      Vielen Dank für dein Abo, ich freue mich sehr darüber:)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Gisela Simak
    vor 3 Wochen - Öffentlich geteilt

    Hallo liebe Andrea

    Ich habe das Buch gelesen und war genauso begeistert wie du.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Printbalance
      vor 3 Wochen

      Hallo liebe Gisela,

      das freut mich sehr, dass Dir die Geschichte auch so gut gefallen hat! Dieses Mal hat sie sich wirklich selbst übertroffen :)
      Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Heidi´s Seite
    vor 3 Wochen - Öffentlich geteilt

    Das hört sich wirklich super spannend an . Ich mag ja Hörbuch-Krimi´s total gerne , wenn die Stimme passt :)
    Wünsche Dir einen schönen Sonntag Abend
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Printbalance
      vor 3 Wochen

      Hallo liebe Heidi,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar :)
      Ich freue mich, wenn Dich meine Rezi angesprochen hat.
      Liebste Grüße und einen schönen Montag
      Andrea

      Löschen
  5. Der Duft von Büchern und Kaffee
    vor 3 Wochen - Öffentlich geteilt

    Hallo Andrea,
    die Geschichte hört sich richtig spannend an. Ich kann mir vorstellen, dass es als Hörbuchversion durch die Stimmen und eventuell Sounduntermalung auch noch seine ganz besondere Stimmung erhält. Für mich wäre das vermutlich nicht die richtige Bettlektüre. (Ich brauche da etwas, was mich gut schlafen lässt).

    Dennoch eine sehr gute Rezension, die neugierig auf das Buch macht.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Printbalance
      vor 3 Wochen

      Guten Morgen liebe Tanja,
      ich freue mich sehr, dass Dich die Rezi angesprochen hat. Ab und zu mag ich sehr gerne einen Thriller, aber Liebesgeschichten sind momentan deutlich beliebter bei mir :)
      Ich wünsche Dir einen tollen Montag
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich sehr, dass Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen willst.