Mittwoch, 28. März 2018

Hörbuchrezension: Eiskalter Hund (Teil 1) von Oliver Kern

Eiskalter Hund

Infos zum Hörbuch:
Verlag: Random House Audio
Titel: Eiskalter Hund
Autor: Oliver Kern
Gelesen von Michael Schwarzmaier
Erscheinungsjahr: 12. März 2018
Gesamtspielzeit: 6 Std. 19 Min.
Lieferumfang: 5 CD's (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-3-8371-4087-3
Preis: 9,95 Euro
Interesse geweckt: Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Fellinger ist ein kerniger Typ: Grantelig und gradaus. So wie die Leute eben sind. Dort, wo er lebt. In einer Kleinstadt im Bayerischen Wald. Fellinger wollte immer Polizist werden. Hat nicht geklappt. Sein Knie. Und überhaupt. Jetzt ist er Lebensmittelkontrolleur. Eines Tages beschwert sich ein anonymer Anrufer über das chinesische Restaurant im Bezirk. Vor Ort stellt Fellinger fest, dass die schwarze Soße eklig, aber unbedenklich ist. Ganz anders sieht es da im Kühlhaus aus. Dort hängt ein toter Hund am Haken. Heikel wird die Sache, als sich herausstellt, dass die Halterin verschwunden ist. Fellinger fängt an zu ermitteln... und hört nicht mehr auf!
Launig und vielschichtig gelesen von Michael Schwarzmaier. 

Hörprobe
Inhaltsangabe:
Passau im Bayerischen Wald. 
Lebensmittelkontrolleur Berti Fellinger wird von einem anonymen Anrufer hingewiesen, dass in dem ortsansässigen Chinarestaurant "Peking" eine schwarze Soße verkauft wird, die von einem Hygiene-Profi genauer untersucht werden sollte. Fellinger, der über seinen neuen Auftrag alles andere als begeistert ist, sucht kurz vor seinem Feierabend das Lokal auf. 
Der bayerische Grantler ist es bereits gewohnt, dass sämtliche Restaurant-Inhaber bei seinem Erscheinen ins Schwitzen geraten, daher wundert er sich nicht über das nervöse Verhalten von Herrn Luang. Fellinger wird erst stutzig, als seine Schulterblätter anfangen zu jucken. Diese Gabe hat er schon seit frühester Kindheit, die ihn warnt, wenn Unheil droht. Auch dieses Mal sollte er Recht behalten. Die Küchenangestellte des Restaurants versucht unter allen Umständen, den Lebensmittelkontrolleur abzulenken und vom Kühlhaus fernzuhalten. Doch dieser verschafft sich trotzdem Zutritt. Fellinger traut seinen Augen kaum, was er da zu sehen bekommt. Vor ihm hängt kopfüber ein fachmännisch zerlegter Hund an einem Metzgerhaken. Obwohl Herr Luang immer wieder versichert, dass er den Vierbeiner bereits tot erhalten hat, will Fellinger trotzdem die Herkunft des mittelgroßen Hundes herausfinden. Schnell führt ihn die Spur zu der reichen Witwe und Hundeliebhaberin Helga Poschinger, die ihren Entlebucher-Sennenhund "Beaver" nie unbeaufsichtigt gelassen hätte. Als Fellinger ihr die schlechte Nachricht überbringen will, sind sowohl die Witwe als auch ihr Hund spurlos verschwunden. Umgehend verständigt Fellinger seinen Freund, den Kommissar Lechner, der den Lebensmittelkontrolleur aber nicht ernst nimmt. 
Wo ist Helga Poschinger und ist der tote Hund im Chinarestaurant wirklich ihr "Beaver"?

Eigene Meinung:
In ganz Deutschland gibt es keine andere Region, die ein derartig typisiertes Bild der Menschen und ihrer Mentalität verkörpert wie in Bayern. Grantig, griabig und gradaus. Diese Eigenheiten benutzt auch Oliver Kern in seinem bayrischen Krimi und trifft dadurch bei mir exakt ins Schwarze. Berti Fellinger ist der perfekte Protagonist, der auf seine ganz eigene und natürliche Art versucht, Licht ins Dunkel zu bringen und das Verschwinden der reichen Helga Poschinger und ihrem Hund aufzuklären. 
Ich finde die Art des Lebensmittelkontrolleurs total erfrischend, der nicht den strengen Hygiene-Profi verkörpert, sondern auch in schwierigen Situationen menschlich geblieben ist. Bei dieser Geschichte kann der Zuhörer zwar nicht von einem extrem spannenden Mordfall oder einer gut recherchierten, tiefgründigen Ermittlungsstrategie ausgehen, jedoch liegt der Fokus hier mehr auf dem Unterhaltungswert, der viel Spielraum bei der bayrischen Kultur und deren Klischees offen lässt. Durch den passenden Dialekt des Sprechers, lässt er Fellinger als bayrisches Urgestein erscheinen, was das Bild von seinem Charakter abrundet. 
Dies ist der erste Fall des Lebensmittelkontrolleurs und ich wünsche mir, dass es bald eine weitere Fortsetzung dieses (Hör)-Buches gibt. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hallo liebe Andrea,

    das Buch werde ich auch bald lesen und freue mich schon tierisch darauf. Dabei reizt mich, dass es mal kein Cop ist, der ermittelt, sondern ein Lebensmittelkontrolleur. Ich bin gespannt, was sich der gute Oliver so alles ausgedacht hat :)

    Deine Meinung stimmt mich auf jeden Fall positiv ;)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, ich freue mich total darüber.
      Ich fand es auch toll zu erfahren, wie der Autor es schaffen will einen Lebensmittelkontrolleur auf eigene Faust ermitteln zu lassen und trotzdem im "rechtlichen" Bereich noch zu bleiben.
      Hat wunderbar funktioniert und seine Art ist echt hammer :)
      Liebe Grüße und schöne Lesestunden mit dem Buch
      Andrea

      Löschen
  2. Huhu liebste Andrea, <3

    wie schön, dass dich der liebe Oliver (einer unserer Stammtischautoren) so gut unterhalten konnte. Die Geschichte hört sich auf jeden Fall gut und total urig an.

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Ally,
      die Geschichte mit dem bayerischen Grantler hat mir super gefallen:) Der Berti ist nämlich echt ein richtig gut ausgearbeiteter Charakter.
      Fühl Dich umarmt und liebste Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Das hört sich nach einem sehr unterhaltsamen Hörbuch an .
    Könnte mir auch gefallen :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Heidi:)
      es freut mich total, dass das Hörbuch Dich anspricht:)
      Vielleicht kann Dich der bayerische Lebensmittelkontrolleur auch so begeistern wie mich:)
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Liebe Andrea,
    oh ja, das klingt super! Das muss ich mir merken, denn gerade solche Geschichte aus Bayern, die liebe ich sehr!
    Ich wüsnche Dir noch eine zauberhafte Osterwoche!
    🐇🐰🥚 ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebste Claudia,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Da ich selbst auch aus Bayern komme, sind solche Geschichten total mein Ding. Der Humor und Charakter haben bei mir komplett ins Schwarze getroffen:)
      Liebe Grüße
      Andrea♥

      Löschen
  5. Hui, das klingt ja richtig super! Genau meins, das gibt es doch sicher auch als Buch, oder? Klasse Rezi, ich bin auf jeden Fall schonmal begeistert und neugierig geworden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, ich freue mich, dass ich mit meiner Rezension Deine Neugierde wecken konnte. Die Geschichte gibt es auch als Buch:)
      Wobei ich Dir echt nur zu dem Hörbuch raten kann, der Sprecher ist der Hammer!
      Liebe Grüße und einen schönen Tag
      Andrea

      Löschen
  6. Hallo liebe Andrea,

    das hört sich interessant an. Ich finde es ja spannend, wenn mit z.B. landestypischen Klischees gespielt wird. Der Protagonist hört sich auch sehr sympathisch an :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,
      ich freue mich, dass ich Dein Interesse wecken konnte :)
      Du hast vollkommen Recht. Oliver Kern hat sämtliche Klischees benutzt, die aber wirklich auch so sind :-D
      Berti Fellinger ist echt der Hammer und finde ihn auch sympatisch.
      Liebe Grüße und einen tollen Tag
      Andrea

      Löschen
  7. Liebe Andrea! Herzlichen Dank für die wunderbare Rezension, von mir und vom Berti!
    LG
    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Oliver,
      WOW!!!! DANKE, dass Sie hier einen Kommentar hinterlassen haben, ich fühle mich total geehrt!
      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Andrea

      Löschen
  8. Ich habe über das Buch in meinem Blog auch berichtet, fast zeitgleich. Deine Rezension macht wirklich Lust auf die Geschichte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bernhard,
      vielen Dank für dein tolles Feedback ich freue mich sehr darüber :)
      Allerliebste Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. Ja liebe Andrea, so sind wir Bayern :-)))) Das Hörbuch klingt wirklich total urig. Muss ich unbedingt mal reinhören. Ich kann dir auch das Hörbuch von den Oleanderfrauen empfehlen. Ich habe die Geschichte gelesen und gehört. Kennst du auch die Geschichten von Rita Falk? Die Autorin lebt in der Nähe von meiner Heimat.

    Liebe Grüße aus Niederbayern,
    Gisela (Bin heute nicht grantig. Morgen vielleicht wieder :-))))))

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Gisela,
    ja Rita Falk ist mir auch bekannt:-)
    Also dann sind wir heute mal griabig oder? :)
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen

Ab 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Daher folgender Hinweis:
Mit Absenden eines Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Daten evtl. abgespeichert und weiterverarbeitet werden.

Ich freue mich sehr, dass Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen willst!