Dienstag, 14. November 2017

Buchrezension: Wie wir Katzen die Welt sehen - Ein Ratgeber für meine liebsten Zweibeiner von Hermien Stellmacher & Joachim Schultz

Wie wir Katzen die Welt sehen- 
Ein Ratgeber für meine liebsten Zweibeiner
(Kater Zazou, siehe Interview)

Infos zum Buch:
Verlag: insel taschenbuch 
Titel: Wie wir Katzen die Welt sehen-
Ein Ratgeber für meine liebsten Zweibeiner

Autor: Hermien Stellmacher & Joachim Schultz
Erscheinungsjahr: 23.10. 2017
Seitenzahl: 125 Seiten 
ISBN: 978-3-458-36305-7
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 12,00 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
"Katze müsste man sein, seufzt so mancher Mensch, wenn er uns beim Nachdenken zusieht. Doch leider läuft längst nicht alles rund im Zusammenleben von Zwei- und Vierbeinern. Nun wollen wir endlich einmal unsere Sicht auf die Dinge darlegen..."

Alles Wissenswerte für jeden Katzenfreund: von A wie Abwechslung über K wie Klorolle, T wie Traumsauger bis Z wie Zusammenleben. Damit unsere geliebten Zweibeiner sich mühelos zurechtfinden können. 

Inhalt / Aufbau:
1. Einleitung / Vorwort
2. Alphabetische Reihenfolge zu mehr als 200 unterschiedlicher Begriffe z.B:
  - Mythen (Aberglaube uvm.)
 
- Wissenswertes (Herkunft der Katze, Altersberechnung uvm.)

  - Informationen zur Katze (Bewegung, Anatomie der Katze & Tatze, Freigänger uvm.)
  - Verhalten der Katze (Beißen, beleidigt sein, betteln, Buckel machen uvm.)
  - Nahrungsroutine (Frühstück, Futter, Geschmackssinn, Napf uvm.)
  - Vorlieben einer Katze (Bett, Freiheit, Jagen, Kratzbaum, Lieblingsplatz, Papiertüte, uvm.)
  - Ängste einer Katze (Pension, Stress, Traumsauger, Tierarzt, Tierheim, Unruhe uvm.)
3. Kurze Beschreibung der Autorin auf der letzten Seite

Liebevolle Illustrationen verzieren das komplette Buch von der ersten bis zur letzten Seite.

Eigene Meinung:
Dieses kleine Lexikon ist eine wunderbare Einführung in die Katzenwelt. Auf 125 Seiten werden alphabetisch sämtliche Themen wie zum Beispiel das Verhalten der Katze, sowie deren Anatomie und weitere wissenswerte Fakten rund um das Samtpfötchen behandelt und vorgestellt. 
Das komplette Buch ist mit farbigen Illustrationen vom Ehemann der Autorin (Joachim Schultz) verziert worden und machen das Buch zu einem Must-have für alle Katzenbesitzer- und jene, die es noch werden wollen. 
Dieser erfrischende Ratgeber mit der liebevollen Aufmachung konnte mich selbst als Katzenbesitzerin komplett überzeugen. Sowohl der pfiffige Schreibstil, als auch die Erklärung der über 200 Fachbegriffe heben sich deutlich von einer eintönigen und faden Fachliteratur ab. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Anmerkung:
Ich habe mit der Autorin noch ein kurzes Interview zu dem Lexikon geführt. Ihre Antworten kannst Du Dir ansehen, wenn Du auf "weiterlesen" drückst. Lesen lohnt sich!

Interview mit Hermien Stellmacher

1. Frage: Wie kamen Sie zu der grandiosen Idee, nicht nur Geschichten über Katzen zu veröffentlichen, sondern nun auch einen Ratgeber aus den Augen der Samtpfote zu schreiben?

Wir wollten schon lange irgendein Katzenlexikon schreiben, wussten aber nicht so recht, wie es aussehen sollte. Als wir dann konkret mit dem Sammeln von Stichworten anfingen, kam uns die Idee, dass alles viel witziger wäre, wenn wir alles aus der Katzenperspektive erzählen.

2. Frage: Für welche Altersgruppe empfehlen Sie dieses Lexikon?
Für alle ab 15, die Spaß an schrägen Texten haben und Katzen mögen.

3. Frage: Sind die einzelnen Punkte in dem Ratgeber Ihre eigenen Erfahrungen mit Kater Zazou oder wirken noch andere Katzen und deren Verhalten mit?
Wir leben seit etwa 25 Jahren mit Katzen zusammen, daher war Kater Zazou nicht unsere einzige Inspirationsquelle. Aber schon eine wichtige.

(Kater Zazou)
4. Frage: Wollen Sie uns Lesern ein paar Eckdaten zu Ihrem Kater Zazou erzählen?
Zazou hatte einen schlechten Start ins Leben. Jemand hatte ihn als Winzkater bei unserem damaligen Tierarzt in einer Plastiktüte an die Tür gehängt. Kurz darauf war ich in der Praxis um etwas abzuholen und lernte ihn kennen.
Es war Liebe auf den ersten Blick. Mittlerweile wohnt er seit 12 Jahren bei uns und begleitet mich von seinem Karton auf meinem Schreibtisch aus täglich bei der Arbeit.

5. Frage: Bei Ihrer Buchverlosung haben Sie uns Teilnehmer gefragt, welches unser erstaunlichstes Erlebnis mit einer Katze ist. Ich würde gerne die Frage an Sie zurückgeben.
Vielleicht wie eine, dem Bauernhof nebenan zugelaufene Katze bei uns auf der Eckbank ihre Junge bekam. Trude (genannt nach Trude Unruh, die damalige Vorsitzende der Seniorenpartei ‚die Grauen Panther’ J) war ein wunderschönes, Elefant graues Tier, das sicher an der Autobahn ausgesetzt worden war. Als sie hereinkam, und ich sie streichelte, war mir klar, dass sie hoch trächtig war. Und hatte recht: Am Abend brachte Trude 3 Kätzchen zur Welt. Nach diesem Tag ist sie ganz zu uns gezogen.

6. Frage: Hatten Sie schon immer Katzen - und würden Sie sich selbst als Katzenliebhaberin bezeichnen?
Nein, ich bin mit Boxer-Doggenmischungen aufgewachsen und hatte nie einen besonderen Bezug zu Katzen. Das änderte sich erst, als wir ein kleines Wochenendhaus kauften. Kater Fritze vom Bauernhof nebenan gehörte zum Inventar – und so kamen wir auf die Katz’. Jetzt kann ich mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen ...

7. Frage: Wird es irgendwann noch einmal eine Fortsetzung oder ein Buch in ähnlicher Aufmachung geben?
Über eine richtige Fortsetzung haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Es entsteht aber gerade etwas anderes, über das ich aber noch nicht sprechen möchte. 

8. Frage: Wie lange haben Sie von der Grundidee des Ratgebers bis zum fertigen Manuskript einschließlich der wunderschönen Illustrationen gebraucht?
Das lässt sich konkret schwer eingrenzen, aber gefühlt: sehr lange. Wir haben immer wieder an den Texten herumgesponnen, und als das Projekt dann unter Vertrag war, kam die Zeit für den Feinschliff. Jedes Stichwort muss ja pointiert sein, das war wirklich harte Arbeit. Am Ende konnten wir die Begriffe fast singen und tanzen ...
Zum Glück hatten wir im Verlag eine sehr kreative Herstellerin, die uns bei der Gestaltung toll begleitet und unterstützt hat und alles in eine schöne Form gepackt hat.
Viele der Illustrationsideen entstanden schon beim Schreiben, ihre Umsetzung hat dann noch etwa 10 Wochen gedauert. 
Hermien Stellmacher & Joachim Schultz
Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei der Autorin für das tolle Interview und dem Buch bedanken. 

Kommentare:

  1. Hey meine liebe Andrea, <3

    dass ist ja auch ein tolles Buch, vielen Dank für den Tipp. Je nachdem wen ich beim Familien-Wichteln ziehe, ist das ein perfektes Geschenk :D

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Ally :)
      oh vielen lieben Dank für das tolle Feedback. Da wird sich aber dann jemand richtig freuen. Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hallo Andrea, das scheint ja der total andere Super-Katzenratgeber zu sein. Interessant finde ich das Interview. Mein Tierchen ist schon 13 Jahre alt und ich werde bei meinem nächsten Buchhandlungsbesuch auf jeden Fall nach diesem Buch fragen...
    GLG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen wundervollen guten Morgen liebe Angela,
      Ich fand die Antworten auch richtig toll :-)
      Da freue mich aber sehr über dein Feedback. Knuddel mal Deine Samtpfote von mir.
      Mein Kater Piwi wurde dieses Jahr acht :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Alles mit Katzen macht mich glücklich. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend:)
      oh da bist du wie ich.
      Ich liebe Katzen so sehr!!!
      Über das Thema könnte ich mich stundenlang unterhalten:)
      Herzliche Grüße und einen wundervollen Abend
      Andrea

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,

    für Katzenfans ist das ein tolles Buch oder für diejenigen, die sich überlegen, eine Katze anzuschaffen. Die Autorin wirkt ebenfalls sehr sympathisch.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine liebe Desiree,
      danke für deinen lieben Kommentar. Stimmt, die Autorin ist wirklich sehr sympathisch und hat mir Spaß gemacht mich mit dem Buch und dem Interview zu beschäftigen. Ich war nämlich eine der glücklichen Gewinnerinnen bei einer Buchverlosung.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Liebe Andrea,

    nach 25 Jahren hat man wahrlich so seine Erfahrungen mit dem lieben Katzenvieh gesammelt. Ich war mit meiner Nelly heute Vormittag grade beim Tierarzt wegen einer Entzündung. Sie nimmt es aber ganz gelassen.
    Ein schönes Interview.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anne,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar:)
      Ich hoffe die Entzündung von Nelly klingt bald wieder ab und es geht ihr wieder gut.
      Stimmt, 25 Jahre sind eine lange Zeit um sich Wissen über die Samtpfote anzueigenen und wurden auch wirklich allerliebst umgesetzt.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Guten Morgen, liebe Andrea,
    oh, das ist ein zauberhaftes Buch, das sofort auf meine Wunschliste kommt und ich weiß auch schon, wer das zu Weihnachten bekommen wird :O) Danke für diese herrliche Buchvorstellung!
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!

    Ein wirklich zauberhafte Idee, einfach mal in die Perspektive der Katze zu wechseln. Als absoluter Katzenmensch landet das Buch gleich mal auf der Wuli. Vielen Dank auch für das tolle Interview, das einen super Einblick in das Buch gebracht hat.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sabrina;)
      danke für dein liebes Feedback, darüber freue ich mich total.
      Herzliche Grüße und einen wundervollen Abend
      Andrea

      Löschen
  8. Hallo Andrea,
    ich mag Katzen ja auch unglaublich gerne und ich denke ich hätte auch schon längst wieder eine, wenn ich nicht diese Allergie hätte ... :o(. In meiner Buchhandlung habe ich letztens auch ein Buch über Katzen im Haushalt gesehen. Allerdings wurde dort ganz unverblümt und auch ein wenig zynisch die Katze als sehr wählerischer Hausbewohner dargestellt. Ich musste so schmunzeln.
    Vielen Dank für diese schöne Buchempfehlung :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      also spontan würde mir die Nacktkatze einfallen, die sind soweit ich weiß für Leute mit Allergien geeignet. Aber ich glaube die muss man mögen :D
      Ja Katzen haben eben Personal und ich würde das auch so unterschreiben :-D
      Herzliche Grüße und einen schönen Abend
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich sehr, dass Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen willst.