Samstag, 14. Oktober 2017

Buchrezension: Veilchens Rausch - Ein Fall für Valerie Mauser von Joe Fischler

Veilchens Rausch - Ein Fall für Valerie Mauser

Infos zum Buch:
Verlag: Haymon tb
Titel: Veilchens Rausch
Autor: Joe Fischler
Erscheinungsjahr: 21.September 2017
Seitenzahl: 320 Seiten
ISBN: 978-3-7099-7889-4
Cover: Taschenbuch
Preis: 9,95 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag
Weitere Infos: Hier klicken!

Reihenfolge der Veilchenreihe:
Band 1: Veilchens Winter
Band 2: Veilchens Feuer
Band 3: Veilchens Blut
Band 4: Veilchens Rausch
Buchtrailer
Klappentext:
Auf der Alm gibt's doch a Sünd:
Nach einer ausgelassenen Feier auf der Umbrüggler Alm wird eine Kellnerin tot aufgefunden. Sofort steht fest, dass die Frau ermordet wurde. Skandal! Waren doch nur illustre Gäste geladen, allen voran der Landeshauptmann. Der Wirt will ihn beobachtet haben, wie er sich mit dem Opfer gestritten hat. Aber wieso hätte ausgerechnet der Landesvater Hubertus Freudenschuss die Kellnerin umbringen sollen? Und warum schweigt das heimische Tagblatt hartnäckig zu den Vorfällen? Der Mord an der jungen Frau ruft LKA-Polizistin Valerie "Veilchen" Mauser auf den Plan, die dem Täter bald Aug in Aug gegenübersteht...

Inhaltsangabe:
Auf der Umbrüggler Alm in Innsbruck wird gefeiert. Geladene und hoch angesehene Gäste stoßen auf den Riesenerfolg von TYROVALUE an-, einen Himmelsstürmer auf dem Immobilien- und Investmentmarkt. Während die Stimmung immer ausgelassener wird, boykottiert die Aushilfskellnerin die Festlichkeit, in dem sie schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen hegt. 
Laut ihrer Aussage wird die Wohnungssituation für die Einheimischen immer schwieriger, da TYROVALUE sämtliche Ländereien, Wohnungen und Häuser aufkauft und den Wert der Immobilie künstlich nach oben treibt. Auch von Geldgier und Finanzbetrug spricht die junge Frau. Schnell wird klar, dass die Kellnerin mundtot gemacht werden muss, da auch die Presse vor Ort ist. Der Landeshauptmann Hubertus Freudenschuss übernimmt diese Aufgabe, und setzt die Bedienung Victoria Schwarz vor die Türe. Am nächsten Morgen wird die 19-jährige Frau oberhalb der Hungerburg tot aufgefunden. Da man von einem Gewaltverbrechen ausgehen muss, wird das LKA Tirol eingeschaltet, bei dem Valerie Mauser beschäftigt ist. 
Warum berichtet keine Zeitung über den Mord und wer hat hier seine Hände im Spiel?

Eigene Meinung:
Dieses Buch, genauergesagt der Alpenkrimi ist der 4. Fall von Valerie Mauser- auch unter dem Spitznamen "Veilchen" bekannt. Der Autor hat einen sehr fließenden und angenehmen Schreibstil, sodass das Buch relativ zügig am Stück durchgelesen werden kann. 
Die Dialoge sind pfiffig und mit dem berühmten "Bergler"-Charm untermalt. Obwohl ich mit dem 4. Buch mitten in der Reihe angefangen habe, war dies kein Problem der Geschichte oder den Protagonisten zu folgen. 
Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet worden, jeder hat seinen eigenen Stil und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Dass die Schauplätze auch tatsächlich existieren, macht das ganze Buch authentisch und zu einem richtigen Highlight. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Anmerkung: 
Ich habe dem Autor ein paar Fragen zum aktuellen Buch gestellt. 
Einfach auf "weiterlesen" klicken. Die Antworten sind sehr interessant und machen den Autor noch sympathischer!
Interview mit dem Autor:


Frage: Wie lange haben Sie an dem Buch "Veilchens Rausch" gearbeitet?
Antwort: Ca. ein dreiviertel Jahr

Frage: Wie lange bzw. wie viele Seiten schaffen Sie pro Tag ca. zu schreiben?
Antwort: Das ist ganz schwer zu beantworten – ich würde sagen, maximal 4-5 Seiten, wenn's gut läuft, da ich immer wieder das bereits Geschriebene durchsehe und feile, bis ich damit 100% zufrieden bin

Frage: Schreiben Sie einfach los und entscheiden im Laufe des Buches wohin "Veilchens" Ermittlungen gehen, oder gibt es eine genaue Strategie vom Anfang bis zum Schluss, bevor Sie sich an Ihren Schreibtisch setzen?
Antwort: Nein, einfach losschreiben könnte ich nicht – ich muss wissen, was passiert und wer der Täter ist – sonst könnte ich niemals so zielgerichtet schreiben, falsche Fährten legen etc.

Frage: Empfehlen Sie zwingend die Reihenfolge der einzelnen Bände einzuhalten, oder kann man Ihrer Meinung nach auch mittendrin beginnen?
Antwort: Beides hat seinen Reiz: sowohl von Beginn an mit dabei sein als auch z.B. wie viele hier mit Band 4 starten und dann, wenn's gefällt, die "Backstory" nachverfolgen und die vorigen Bände lesen. Wobei ich immer darauf achte, dass alle Teile separat lesbar sind.

Frage: Hatten Sie schon einmal eine Schreibblockade- wenn ja, wie überwinden Sie diese?
Antwort: Bisher zum Glück (klopfklopfklopf ;-) nicht!

Frage: Haben Sie auch mal vor eine andere Art von Buch zu schreiben, evtl. auch in einem anderen Genre?
Antwort: Ich würde gerne mal ein schönes Roadmovie schreiben, werde aber sicher immer wieder zu Krimis (& Veilchen & Co) zurückkehren

Frage: Auf Ihrem Blog habe ich gesehen, dass Sie sogar Lieder komponiert haben für "Veilchens Winter". Werden Sie auch noch für Ihr aktuelles Buch neue Songs einstellen?
Antwort: Nein, das war auf Teil 1 beschränkt > lieber konzentriere ich mich auf den Text und musiziere nur noch in meinen 4 Wänden ;-))

Frage: Planen Sie eine Fortsetzung zu der Veilchen Reihe?
Antwort: Ja, es gibt schon konkrete Pläne für Teil 5, und auch danach soll's weitergehen, wenn Ihr & der Verlag mich haben wollt, natürlich ;-)

Frage: Haben Sie einen Schriftsteller als Vorbild?
Antwort: Viele - ich lese gerne, viel & querbeet, ganz aktuell Joachim Meyerhoff. Bei Krimis mag ich Wolf Haas sehr gerne, würde aber nie versuchen, so zu schreiben wie er – ich schätze es sehr, wenn jemand zu seiner einzigartigen Erzählstimme findet und diese auch beibehält.

Vielen Dank für die Antworten und dem freundlichen Kontakt:-)


Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    das ist der einzige Band von Veilchen, den ich nicht gelesen habe. Immerhin hat mich der Autor sogar gefragt, ob ich vor Veröffentlichung probelesen möchte. Ich habe aus Termingründen abgesagt. Aber nach deiner tollen Rezi muss ich diesen Band auch noch lesen.

    🐿🍂Liebe Grüße zum sonnigen Wochenende, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Barbara :)
      Der Band ist echt supi. Stimmt, eigentlich hätte ich mir denken können dass Du die Bücher kennst. Du bist ja der Profi in diesem Genre.
      Hattest Du ein Glück, dass er Dich gefragt hat- aber zum Glück habe ich es über eine Leserunde auch lesen dürfen. Ich kaufe mir nun die anderen :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Auch bei mir ist es der einzige Band, den ich noch nicht gelesen habe. ich hatte leider kein Glück bei der LB Leserunde, aber ich werde definitiv auch Veilchens Rausch lesen.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina:)
      das freut mich so sehr zu hören. Ich war zum Glück eine der Gewinner- wahrscheinlich wäre ich sonst nie auf den Autor gekommen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Das hört sich super an . Ich finde es gibt nichts nervigeres als einen Mehrteiler zu lesen und alle lesen zu müssen . Mir passiert es öfter das ich das erste oder zweite Buch verpasse und dann mitten drin einsteige . Und dann würde es mich sehr stören wenn ich am Ende nicht weis worum es geht
    anke für die Rezension
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Heidi:)
    stimmt, da schließe ich mich zu 100 % Dir an. Aber dieses Buch ist echt ideal auch für Quereinsteiger und macht Lust die vorherigen Bücher auch zu lesen :)
    Herzliche Grüße und einen wundervollen Sonntag
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Idee mit dem Interview. :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen willst.