Mittwoch, 25. Oktober 2017

Hörbuchrezension: Das Haus ohne Männer von Karine Lambert

Das Haus ohne Männer

Infos zum Hörbuch:
Verlag: randomhouse audio
Titel: Das Haus ohne Männer
Autor: Karine Lambert
Gelesen von Katrin Fröhlich
Erscheinungsjahr: 09. Oktober 2017
Gesamtspielzeit: 4 Std. 40 Minuten
Lieferumfang: 4 CD's
ISBN: 978-3-8371-3999-0
Preis: 14,99 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Keine Männer - das ist die Regel. Die fünf Bewohnerinnen eines verwunschenen Hauses mitten in Paris haben der Liebe abgeschworen. Kater Jean-Pierre ist das einzige männliche Wesen, dem sie Zutritt zu ihrer Welt gestatten. Als Juliette einzieht, stellt sie das Leben der unterschiedlichen Frauen auf die Probe. Denn sie hat die Männer noch nicht aus ihrem Herzen verbannt.... 

Das preisgekrönte Debüt von Karine Lambert, Autorin des Bestsellers Und jetzt lass uns tanzen.
Ehrlich und humorvoll, tragisch und schön!

Inhaltsangabe:
"Sagen Sie mal, Juliette, hat Carla Ihnen die Hausregeln erklärt?"
"Im Großen und Ganzen."
"Hier herrschen strenge Sitten! Keine Ehemänner, keine Liebhaber, keine Klempner, keine Elektriker"
"Keine Pizzalieferanten"
"KEINE MÄNNER"
"Keine Männer?" stammelte Juliette.
"Das ist die Regel!"

Ein Mietshaus mitten in Paris und fünf Frauen, die beschlossen haben den Rest ihres Lebens ohne einen Mann an ihrer Seite oder gar in ihrer Nähe zuzulassen. 

Egal ob es der Elektriker, der Pizzabote oder der Maler ist, es muss eine Frau sein- denn nur dieser obligt die Befugnis das Haus zu betreten. Einzig Kater Jean-Pierre ist es gestattet, sich frei auf dem Grund zu bewegen. 
Die Bewohner sind neben "der Königin" die gleichzeitig auch die Vermieterin und eine ehemalig sehr erfolgreiche Primaballerina war Carla, die traurige Simone, die verlassene Rosalie und die frustrierte Giuseppina. Jede dieser Frauen hat eine Geschichte zu erzählen, die sie so geprägt hat, dass sie der Liebe und den Männern komplett den Rücken gekehrt haben. 
Als Carla für ein paar Monate nach Indien fliegt, wird die Wohnung in der oberen Etage frei. Diese übergibt sie an die 30-jährige Juliette, die noch auf der Suche nach der großen Liebe ist. Da sie dringend diese Wohnung braucht, akzeptiert sie das Verbot, dass kein Mann das Haus und den Grund betreten darf. Auch sie hat eine traurige Geschichte und will trotzdem ihr Leben nicht alleine verbringen und verdeutlicht den anderen Bewohnern ihre Ansicht und erntet viel Skepsis und stoßt auf Widerstand...
Wird Juliette in einer männerfreien Zone trotzdem noch das große Glück finden und was passiert mit den anderen Frauen?

Für die nächste Liebe:
Unmöglich - sagt der Stolz
Riskant - sagt die Erfahrung
Ausweglos - sagt die Vernunft
Versuchen wir es - sagt das Herz....
(Das Hörbuch beginnt mit diesem Spruch)
Eigene Meinung:
Zu Beginn habe ich mir etwas schwer getan den Einstieg in diese Geschichte zu finden. Es war für mich etwas wirr und durcheinander. Doch ab der zweiten CD bin ich immer besser in die Welt der fünf Frauen hineingekommen und habe jede einzelne Protagonistin auf ihre Weise bewundert. Jede der Frauen hat etwas erlebt, was sie zu dem Entschluss gebracht hat, den Männern den Rücken zu kehren, was ich zum Teil auch sehr gut nachvollziehen konnte. Trotzdem fand ich die Regeln sehr hart, da wirklich auch kein Verwandter, Dienstleister oder Kumpel das Haus betreten durfte. Die Geschichte hat ihren ganz eigenen Charme und ist meiner Meinung nach nicht humorvoll wie angegeben, sondern tiefgründig und zeigt die ehrlichen Ansichten von den Frauen im besten Alter. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    danke für eine wieder schöne Buchvorstellung, es wird sicher seine Liebhaber finden :O)
    Hab noch einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Claudia :-)
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar, ich freue mich immer sehr wenn du mich besuchen kommst!
      Liebste Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hallo Andrea,

    auch mir erscheint die Vorstellung, keinen Mann im Hause zu dulden ebenfalls übertrieben. Denn was können Handwerker oder Väter für die schlechten Erlebnisse einiger Frauen. Als Hörbuch hätte ich wohl dem Buch keine Chancen gegeben und Tiefgang hat mir insgesammt auch gefehlt. Schade, denn der Erzählstil der Autorin ist toll.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Barbara,
      Ich fand die Vorstellung einfach zu übertrieben- sogar der eigene Sohn darf seine Mutter nicht in der Wohnung besuchen. Dafür fehlte es mir auch an Tiefgang um diese extreme Regel besser verstehen zu können.
      Aber schön, dass wir zwei einer Meinung sind.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Oh ja das Hörbuch hat mir auch gefallen :)) Ich mag das . Freu mich schon auf die , die in den nächsten Tagen kommen ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      uhi da bin ich aber gespannt welche tollen Hörbücher du uns dann vorstellen wirst :)
      Liebste Grüße
      Andrea

      Löschen
  4. Hallo Andrea,
    allein der Klappentext hat mich gerade schon so neugierig gemacht. Das hört sich nach allerhand Konflikte an. Nicht mal ein Pizzabote?! Oha! Das sind harte Regeln. Der männliche Kater bildet da einen labsamen Kontrast. Ich hätte nach deiner Rezension richtig Lust dieses Haus und die Bewohnerinnen kennenzulernen. Eine sehr schöne Buchvorstellung. Vielen Dank dafür :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja:)
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
      Freut mich, wenn dich meine Rezension angesprochen hat und du gleich Lust auf das (Hör)-Buch bekommen hast. Vielleicht lese ich ja schon bald Deine Meinung darüber.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  5. Hallo liebe Andrea,

    das hört sich nach einer sehr interessanten Geschichte an. Ich kann mir gut vorstellen, dass all den Frauen etwas Ernstes passiert sein muss bzw. sie sehr von Männern enttäuscht wurden, sonst fällt man ja nicht so eine Entscheidung.
    Danke für den Hörbuch-Tipp.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree:)
      danke für deinen lieben Kommentar. Das Buch hat auf jeden Fall mich berührt auch wenn mir noch etwas an Tiefe dafür gefehlt hat.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  6. Na ich weiß ja nicht, was ich darüber denke. :D Ein Haus ohne Männer?...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo:)
      Ich fand den Titel ziemlich interessant, aber ob es real wirklich machbar ist, aber die Vorstellung ist echt spannend.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Huhu Andrea,

    das klingt nach einem echt interessanten Hörbuch. Das werde ich mir definitiv mal merken :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny:)
      dankeschön für deinen lieben Kommentar, es freut mich dass Du es dir mal näher ansehen magst.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

Ich freue mich sehr, dass Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen willst.