Mittwoch, 2. August 2017

Buchrezension: Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt von Sabine Städing

Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt (Band 1)

Infos zum Buch:
Verlag: Boje
Titel: Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt 
Autor: Sabine Städing
Erscheinungsjahr: 2014
Seitenzahl: 207 Seiten
ISBN: 978-3-414-82399-1
Alter: ab 8 Jahren
Cover: Hardcover
Preis: 12,99 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag
Weitere Infos zu Band 2-5, Ausmalbilder uvm. Klicke hier!

Klappentext:
Petronella Apfelmus ist eine Hexe.
Nein, keine gewöhnliche Hexe. 
Petronella ist eine Apfelbaumhexe, die ganz standesgemäß in einem Apfel wohnt. Hier genießt sie die Ruhe - bis eines Tages Familie Kuchenbrand mit den neugierigen Zwillingen Lea und Luis in das benachbarte Müllerhaus einzieht. Mit allerlei Hexenspuk versucht Petronella, die Mieter zu vertreiben. Doch eines Tages stehen die Kinder plötzlich in ihrem Wohnzimmer. Erstaunt stellt die kleine Hexe fest, dass ihr die beiden gefallen. Schon bald ist Petronellas Hilfe gefragt:
Ein Kuchenbackwettbewerb steht an, den Lea und Luis unbedingt gewinnen wollen. Und wer könnte da besser helfen als eine vielseitig begabte Apfelhexe ... 
Inhaltsangabe:
In dem Buch geht es um die Apfelbaumhexe Petronella Apfelmus. Diese wohnt in einem großen Obstbaum- genauer gesagt im größten Apfel den dieser Baum zu bieten hat, in mitten eines verwilderten Gartens einer unbewohnten Mühle. Gemeinsam mit ihrem besten Freund dem Hirschkäfer Lucius vertreibt sie alle potenziellen Bewohner aus Sorge, einer dieser Personen könnte den Garten zu einer seelenlosen Schönheit umgestalten und womöglich auch die Bäume fällen.
Eines Tages werden Petronella's schlimmste Vorstellungen wahr, denn sie beobachtet wie eine Familie mit zwei Kleinkindern in dem alten Müllerhaus einzieht. Schnell sucht sie Hilfe bei Gurkenhut, denn er ist der älteste unter den Apfelmännchen und weiß wie man dem Haus Schaden zufügen- oder diesen wieder rückgängig machen kann. Petronella versucht mit allen Mitteln die neuen Bewohner zu vergraulen, in dem sie täuschend echte Spinnen zur Abschreckung einsetzt und durch ein von ihr inszeniertes Unwetter soll die Familie endgültig in die Flucht geschlagen werden. Familie Kuchenbrand bleibt weiterhin standhaft und trotzt allen Geschehnissen.

Während die Kinder sich im Garten auf Entdeckungstour begeben, klettert der Junge auf einen Baum und findet dabei zufällig Petronella's Zuhause. Die Zwillinge treten ein und entdecken dabei die kleine Hexe. Lea und Luis verstehen sich prächtig mit ihr und schließen daraufhin Freundschaft.
Es stellt sich heraus, dass die Mutter Maike Kuchenbrand als Servicekraft arbeitet, hingegen Paul Kuchenbrand bis vor kurzem als Bäcker gearbeitet hat und von seinem Chef Herrn Kümmerling gegen modernste Knetmaschinen ausgetauscht wurde. 

Als die Kinder auf einen Flyer zum Kuchenbackwettbewerb aufmerksam werden, bei dem es neben dem Preisgeld auch noch fünf Hühner zu gewinnen gibt, bitten sie Petronella um Hilfe. Diese lässt sich das nicht zweimal sagen und teilt ihnen das geheime Hexenapfelkuchenrezept mit. Beim Wettbewerb lernen die Kinder den ehemaligen Chef ihres Vaters persönlich kennen, der äußerst unsympathisch und gemein auf die beiden wirkt. Als die beiden den Wettbewerb überraschend gewinnen, fängt Herr Kümmerling an der Familie Probleme zu machen. 
Petronella setzt sich erneut für die Familie ein und hilft - aber wie?


Eigene Meinung:
Sabine Städing war mir bis März diesen Jahres nicht bekannt. Da ich aber ein großer John Sinclair Fan bin- und sie nun die Kinderbuchausgabe davon schreibt, musste ich mir unbedingt dieses Buch kaufen. Mit Johnny Sinclair- Beruf Geisterjäger hat die Autorin mich total fasziniert. Eigentlich dachte ich immer, dass ich aus diesem Alter schon lange heraußen bin und mich diese Bücher nicht mehr interessieren, aber ihr Schreibstil der so fantasievoll- mit viel Liebe im Detail, spannend und zugleich modern geschrieben ist, hat mich vom Gegenteil überzeugt. 
Magnolie Steel - ein Dreiteiler, habe ich mir daraufhin gekauft, den ich Euch aber erst im September vorstellen werde, wie auch Johnny Sinclair,- Beruf Geisterjäger, dass bisher mein Jahreshighlight ist.  

Nun zu diesem Buch: Petronella Apfelmus war wiedermal eine wunderschöne Geschichte die mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hat zu lesen. Die kleine Apfelbaumhexe verzaubert nicht nur die 8-jährigen Kinder sondern auch mich. Der Schreibstil war flüssig mit zauberhaften Ideen- das Ganze aufgewertet mit Illustrationen, sodass auch kleinere Kinder anhand der Bilder gut verständlich die Geschichte mitverfolgen können. 
Was ich persönlich eine tolle Ergänzung finde ist das Hausaufgabenheft, dass ich bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Darin befinden sich zwei Stundenpläne, eine Multiplikationstabelle und viele weitere Illustrationen, sodass Petronella auch in der Schule das Fanherz höher schlagen lässt. 
Eine perfekte Geschenkidee für die Schultüte oder zum Schulanfang!
Auf jeden Fall werde ich mir die anderen Bücher nach und nach zulegen, denn im Herzen bin ich wohl doch noch ein Kind dank Frau Städing!
Meine Bewertung: 5 von 5 Apfelsternen