Mittwoch, 19. Juli 2017

REZEPT: Johannisbeerkuchen mit Baiser auf dem Blech


Herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag auf meiner Seite!

Endlich sind die Johannisbeeren reif und können gebrockt werden. Was heißt das für mich? GENAU! Zeit einen leckeren Kuchen zu backen. Dieses Rezept kommt vielleicht dem ein- oder anderen sogar bekannt vor, da es dasselbe ist wie vom Rhabarberkuchen auf dem Blech. 
Dieser "Universal-Teig" ist super für diese beiden Obstsorten. Gerne verlinke ich Dir den Beitrag auch hier nochmal. 

Das brauchst Du:

250 g Butter
100 g Zucker
1 Pä. Vanillezucker
1 Ei
250 g Mehl
2 1/2 gestrichene TL Backpulver
Vollmilch (um den Teig streichfähig zu machen)
1 Eimer gewaschene Johannisbeeren

Für das Baiser:

3 Eiweiß
150 g Zucker

Zubereitung:

Als erstes die Johannisbeeren von ihren Stängeln befreien, im Sieb waschen und gut abtropfen lassen. 
Butter, Zucker, Vanillezucker und das Ei schaumig rühren. Mehl und Backpulver unterrühren und mit Vollmilch aufgießen, bis der Teig streichfähig wird. 
Den Teig auf ein gefettetes Backblech auslegen, die Johannisbeeren darauflegen und leicht andrücken. Bitte nicht zuviel von den Beeren verwenden, da die Beeren aufplatzen und der Saft über das Blech laufen könnte. 


Das Ganze für 20 Minuten backen lassen. Danach das Eiweiß mit dem Zucker zu einer steifen Masse rühren und auf den fast fertig gebackenen Kuchen verstreichen.
Wenn der Kuchen erkaltet ist, kann er verzehrt werden!
Backzeit: 175° C ca. 25 Minuten