Mittwoch, 1. Februar 2017

REZEPT: Eierschecke


Hallo liebe Naschkatzen und Krümelmonster :-)

Ich habe vor einigen Tagen meinen kompletten Blog durchgelesen und dabei festgestellt, dass ich sehr wenig im Bereich "Rezepte" gepostet habe. Das finde ich total schade, denn ich backe eigentlich für mein Leben gerne. 
Passend zur Faschingszeit möchte ich Euch heute meine Eierschecke vorstellen. Dieser Kuchen ist der Lieblingskuchen von meiner Mama, da er total saftig durch den Quark und der fluffigen Eiermasse ist. 

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbacken - gutes Gelingen! 


Das brauchst Du:

Grundteig:
250 g Mehl
125 g Butter
  80 g Zucker
    1 Ei

Belag I:
500 g Magerquark
   1 Ei
180 g Zucker
etwas Zitronensaft
2 El Speisestärke
1 Pä. Vanillezucker

Belag II: 
1 Pä. Vanillepuddingspulver
500 ml Milch
2 El Zucker
200 g Butter
4 Eier

Außerdem:
Frischhaltefolie
Backpapier zu einem Kreis in der Größe der Form schneiden


Zubereitung:

Zuerst wird mit dem Belag II begonnen, da dieser am längsten braucht zum Stocken:
Hierfür aus dem Vanillepuddingpulver, der Milch und dem Zucker einen Pudding kochen. 
Die Butter in den noch heißen Pudding einrühren, bis eine feine cremige Masse ensteht. Die Vanilleflüssigkeit in eine Plastik-Rührschüssel umfüllen und mit einer Frischhaltefolie luftdicht abdecken (damit keine Haut entsteht). 
Diesen Belag erkalten lassen, aber bitte nicht in den Kühlschrank stellen. 

Der Hauptteig:

Für den Teig Mehl, Butter, Zucker und das Ei zu einem Mürbteig kneten. Den Teig in eine gefettete und mit Semmelbrösel ausgelegte Springform auskleiden, dabei einen 2 cm hohen Rand formen. 


Wenn dies geschehen ist, wird Belag I fertig gestellt. 
Alle Zutaten zu einer Masse mit dem Schneebesen verrühren. Und auf den Hauptteig gleichmäßig befüllen. 
Belag II wird nun komplett fertig gestellt: 
Die Eier werden vorab getrennt! 
Das Eigelb unter die abgekühlte Puddingmasse einrühren und das Eiweiß zu einem festen Eischnee schlagen. Dann wird der Eischnee untergehoben.


Im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen lassen. Danach das zugeschnittene Backapier auf die Masse legen, damit die Eigelbmasse nicht zu dunkel wird. Weitere 30 Minuten backen lassen. 

Nach Belieben kann es mit Puderzucker verziert werden. 
Backzeit: 155° C ca. 55 Minuten 

ACHTUNG: Vor dem Anschnitt muss der Kuchen für eine Nacht in den Kühlschrank gestellt werden, damit die Masse schnittfähig wird. 
Falls das nicht gemacht wird, verläuft der Kuchen, da es erst fest werden muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr, dass Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen willst.